Das eine tun, ohne das andere zu lassen – Carl-Ludwig Paeschke, Jahrgang 1956, arbeitet gerne bimedial, um seine Geschichten zu erzählen. Als Autor vieler aktueller und zeitgeschichtlicher Dokumentationen und Reportagen hat er seit Anfang der 80er Jahre für das ZDF gearbeitet. Aus den umfangreichsten und attraktivsten Projekten sind in den folgenden Jahren dann auch immer wieder populäre Sachbücher entstanden, die bei großen deutschen Verlagen erfolgreich verlegt wurden. Er leitete über fünf Jahren die Redaktion Dokumentationen bei PHOENIX, dem Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF. Dort moderierte er auch Schwerpunktsendungen zu den unterschiedlichsten Themen und – da kam wieder die Leidenschaft für das Buch ins Spiel – die Sendereihe Schrifttypen, die erste Sachbuch-Reihe des deutschen Fernsehens. Seit 2006 arbeitet er beim ZDF für die Redaktion Zeitgeschichte. Was die Zukunft bringen soll? Spannende Stoffe zu spannenden Büchern verarbeiten. An Ideen dazu mangelt es nicht und er ist weiter auf der Suche – und er hat sich auch inhaltliche neue Ziele gesetzt: Zum reinen Sachbuch erprobt er erzählerische Formen, um seine Themen dem Leser noch näher, noch attraktiver präsentieren zu können.